Chronik

Gründung der Volleyballabteilung der SG Dynamo Gotha. Beginn des leistungsorientierten Volleyballs in Gotha

Die Männermannschaft der SG Dynamo Gotha spielte in den Jahren 1970-1985 erfolgreich in der damaligen Oberliga und DDR-Liga. Dies ist vergleichbar mit der heutigen 3.Liga bzw. 2. Bundesliga.

Am 31. Mai 1990 wurde aus der SG Dynamo Gotha der PSV Gotha. Der 1. Männermannschaft gelang 1996 der Aufstieg in die Regionaliga Ost. 

Im Jahr 2001 gelang der 1. Damenmannschaft der Aufstieg in die Regionalliga Ost.

Im Jahr 2002 wurde der PSV Gotha nach einem Mitgliederbeschluss in Volleyball Club Gotha umbenannt.

2005 schafften die Damen des VC Gotha den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Allerdings folgte nach nur einem Jahr der Abstieg und die Mannschaft spielte noch bis 2009 in der Regionalliga.

2006 gelang dem Männerteam der Sprung in die 2. Bundesliga. In den folgenden Jahren wurde die Mannschaft 4x Thüringer Pokalgewinner und erreichte 2009 erstmals das 1/8-Finale des DVV-Pokals. Nach nur vier Jahren in der 2. Bundesliga schaffte die Mannschaft des VC Gotha in der Saison 2009/2010 als Meister den Aufstieg in die 1. Bundesliga. In den folgenden beiden Spielzeiten sicherte man sich dort jeweils vorzeitig den Klassenerhalt und verpasste zweimal nur knapp den Einzug in die Play-Off-Runde der besten acht Mannschaften.

 

In der Saison 2011/2012 erreichte der VC Gotha das Viertelfinale des DVV-Pokals.

Leider musste sich der Verein aus finanziellen Gründen aus der Bundesliga zurückziehen und spielte danach zwei Spielzeiten in der Regionalliga Ost.

2012 wurden die Spieler der männlichen U14 und 2014 die der männlichen U16 jeweils Deutscher Meister

In der Saison 2013/2014 wurde die 1. Männermannschaft ungeschlagen Regionalmeister und stieg in die 3. Liga auf. Dort belegten die Männer im ersten 3.Liga-Jahr den 4.Platz. Den 1. Damen gelang es im gleichen Jahr Thüringenmeister zu werden.

In der Saison 2013/2014 traten die Damen in der Regionalliga Ost an, mussten aber nach einem Jahr leider wieder in die Thüringenliga absteigen. 

2015 wurde die männliche U-18 Deutscher Vizemeister und das Beachvolleyballduo Burggräf/Werner Deutscher Vizemeister.

Im veröffentlichten 15-Jahre Ranking des Fachblatts “Volleyball Magazin” im Jahr 2015 belegte der VC im männlichen Bereich einen hervorragenden 8. Platz.

Im Jahr 2016 wurde sowohl die männliche U-18 als auch die männliche U-20 Deutscher Meister. Die 1. Damenmannschaft schaffte erneut den Aufstieg in die Regionalliga Ost, stieg jedoch das Jahr drauf wieder ab.

Nach vier Jahren in der 3. Liga Ost konnte die 1. Herrenmannschaft in der Saison 2017/2018 den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga verbuchen.

Die 2. Herrenmannschaft stieg in die Thüringenliga auf. Die Damen sicherten sich den Verbleib in der Thüringenliga. Bei den Deutschen Meisterschaften erkämpften sich die U14m, U18m und die U20m jeweils Plätze unter den ersten 10 Mannschaften.

Das Beachduo, Thiel/Spankowski wurde in der U19 Thüringer Meister. Für eine Überraschung sorgten die Mädels in der U16. Sie wurden erstmals in der Geschichte des weiblichen Volleyballs in Gotha Landesmeister.

Seit der Saison 2018/2019 startet die 1. Herrenmannschaft als #BlueVolleys Gotha in der 2. Bundesliga Süd. Außerdem gewann die Mannschaft zum zehnten Mal den Thüringer Landespokal.

Die 2. Herrenmannschaft feierte in der Thüringenliga den Gewinn der Landesmeisterschaft, verzichtete jedoch vorerst auf den Aufstieg in die Regionalliga Ost. Die männlichen Nachwuchsteams U16 und U20 kehrten von der Deutschen Meisterschaft mit dem 11. Platz zurück. Die U18 wurde Achter. Unsere jüngsten männlichen VC-Volleyballer in der U12 u. U13 wurden Mitteldeutscher Meister. Die Landesmeistertitel im Beachvolleyball in der U14 gingen bei den Mädchen und Jungen an den VC Gotha